Montag, 25. Februar 2013

Review Canon EF 50L f1.2 vs 50 f1.4



Vergleich Canon EF „50L“ vs „50 f1.4 nonL“



Vorwort:
Dies ist kein wissenschaftlicher Test mit Charts oder Linientests etc. sondern lediglich meine Beobachtungen und persönliche Empfindung zu den folgenden Optiken:

Getestet wurden:


Canon EF 50 f1.4
Canon EF 50L f1.2



Hierbei lag mein Augenmerk auf Bokeh (weicher Hintergrund)  sowie Schärfe und Gesamteindruck der Kandidaten.


Wetterbeständigkeit und Dichtigkeit der Optiken habe ich hier mal bewusst weggelassen.


Ich möchte mich so kurz wie möglich fassen und nur einen kleinen Einblick mit diesem Test verschaffen.


Fangen Wir also an :D



Hier die Optiken im Vergleich:





Canon EF 50 f1.4:

Das Canon EF 50 f1.4 ist gut verarbeitet und keineswegs klapprig zu bezeichnen wie sein kleinerer
Bruder das Canon EF 50 f1.8II.
Eine Geli sollte aber wohl immer vorne am Objektiv montiert sein, da der Tubus vorne gegen
Stöße doch etwas empfindlich ist (Geli nicht im Lieferumfang enthalten, muss extra dazu gekauft werden).
Gewicht: 290g
Der AF arbeitet recht zuverlässig an der 5D MKIII, und es gab keinen Grund zum meckern was die Treffergenauigkeit betrifft (es gab es im Test selten das der Fokus nicht auf dem Punkt lag).
Im Gegensatz zum 50L fand ich den AF aber etwas  „nervöser“ was sich gerade bei weiter entfernten Objekten (ab 50m) bemerkbar gemacht hat.
Schärfeleistung offen mittig bei f1.4 kann als durchaus „brauchbar“ bezeichnet werden.
Ränder sind bei f1.4 etwas weich am äusseren Rand.


Anbei ein Bild das mit dem Canon 50 f1.4 bei Offenblende geschossen wurde.




Und der 100% Crop dazu




Canon EF 50L f1.2:

Das Canon EF 50L f1.2 legt in Sachen Haptik „L“ typisch aber nochmal einen obendrauf.
Es fasst sich einfach nochmal eine Stufe wertiger an (was bei dem Preis auch nicht verwunderlich ist), und trotz des doppelten Gewichts finde ich es an der Kamera recht ausbalanciert und harmonisch.
Gewicht beträgt: 580g
AF auch beim 50L sehr präzise und schnell.
Von der Fokusgeschwindigkeit in etwa auf gleicher Höhe mit dem 50 f1.4 bei Tageslicht (im dunklen finde ich das 50L einfach noch einen tacken schneller und präziser).
Schärfetechnisch ist das 50L f1.2 schon offen gut scharf und finde es an den Rändern etwas besser als das 50 f1.4 voll geöffnet.
Wobei man die offene Blende meist zum freistellen verwendet und die Ränder da eine etwas untergeordnete Rolle spielen.
Man liest oft in Fotoforen dass das 50L erst ab f1.8 oder f2 von der Schärfe zu gebrauchen ist, was ich von meinem Exemplar überhaupt nicht behaupten kann.



Hier mal ein Bild das mit dem 50L und f1.2 entstanden ist

100% Crop



Nun die erwarteten Vergleichsbilder der beiden Optiken:

Beide 50er bei Offenblende (f1.4 / f1.2): 
Links 50 f1.4 rechts 50L





Und ein Crop dazu:
Schön zu sehen ist im Hintergrund dass das 50L einfach weicher zeichnet.




Und weiter geht’s:
links 50 f1.4 rechts 50L.



Und ein 65% Crop dazu um die Strukturen im Hintergrund besser zu erkennen.
Auch hier sieht man was man schon beim ersten Bild gesehen hat, die weichere Zeichnung des 50L.






Nun ein paar einzelne:

Canon 50L f1.2 @f1.2 :




Canon 50 f1.4 @f1.4 :


Canon 50L @ f2.8:




Canon 50 f1.4 @ f2.8:


Canon 50L @ f1.4:




Canon 50 f1.4 @ f1.4:


Canon 50L @ f2.8:



Canon 50 f1.4 @ f2.8:


Canon 50L @ f1.2:




Canon 50 f1.4 @ f1.4:


100% Crop (links 50 f1.4 rechts 50L) voll offen



Canon 50L @ f1.8:




Canon 50 f1.4 @ f1.8:

Canon 50L @ f2.8:




Canon 50 f1.4 @ f2.8:


Canon 50L links und Canon 50 f1.4 rechts @ beide voll offen (f1.2 / f1.4)



Und der dazugehörige 100% Crop





Canon 50L @ f1.2:





Canon 50 f1.4 @ f1.4:



Canon 50L @ f2:




Canon 50 f1.4 @ f2:





Und noch ein Ausschnitt:
Beide bei f2.8  (links 50L rechts 50 f1.4)





Kurze Aufzählung was meine persönlichen Pro und Cons der beiden Optiken sind:

 

Canon 50 f1.4:


Pro:

-          Preis
-          leicht
-          unauffällig
-          ausreichend schneller AF
-          Lichtstarkes Immerdrauf

Contra:

-          Mechanik im Tubus Bereich empfindlich
-          Bokeh je nach Hintergrund unruhig  (wohlbemerkt im Vergleich zum 50L).
-          Schärfe offen nicht ganz auf Höhe des 50L offen, aber dennoch durchaus „brauchbar“.

Canon 50L f1.2:


Pro:

-          Bokeh
-          Verarbeitung & Haptik
-          Schneller AF
-          Lichtstärke von f1.2
-          Bei Offenblende schon richtig gut scharf
-          Präziserer AF

Contra: 

-          Preis
-          Auffälliger im Vergleich zum 50f1.4 da grösser


Mein Fazit:

Das Canon EF 50mm f1.4 liefert offen brauchbare Ergebnisse, möchte aber etwas abgeblendet werden, da die Schärfe bis auf f2.5 weiter zunimmt.
Trotzdem kann man bei f1.4 mit der Optik durchaus arbeiten.

Im Vergleich zum 50L ist es ein wenig weicher bei Offenblende, dafür aber auch 5x günstiger.

Verarbeitung ist Ok, kein „L“ aber um einiges besser verarbeitet als das Canon 50 f1.8II.

Die Geli sollte aber immer montiert bleiben um den Tubus zu schützen und dem 50 f1.4 ein langes Leben zu bescheren.

Vom Fokus würde ich es als durschnittlich schnell einstufen und bei Tageslicht in etwa so schnell wie das 50L (zumindest hatte ich hier das Gefühl).

Das 50 f1.4 ist sowohl für Available Light sowie Portraits oder ähnliches geeignet und macht eine solide Figur.

Das 50L kann das auch, macht das aber noch einen Hauch besser.
Bei Offenblende ist es ein noch einen tacken schärfer, und es fokussiert bei Dunkelheit zielstrebiger und präziser.

Das Bokeh ist einfach traumhaft weich, und ich konnte keine Nahschwächen an dem getesteten 50L feststellen (einige Leute in Foren berichten von Fehlfokusverhalten im Nahbereich).

Auch die Grösse vom 50L empfinde ich nicht als störend, sondern es hält sich sehr ausbalanciert in der Hand (in Verbindung mit 5D MKIII + BG).

Wer es kompakter mag, liegt mit dem 50 f1.4 aber nicht falsch (wie man sehen kann, da für viele Profis das Standardobjektiv).

Bleibt zum Schluss zu sagen, dass beide Optiken zu empfehlen sind.

Entscheiden müsst Ihr selbst ;-)

Euer Alex



Aufgrund der grossen Nachfrage werde ich diesen Test nochmals mit Menschenportraits durchführen, um den Unterschied bei Peoplefotografie zu zeigen.

Auch nochmals vielen Dank an Mario Bischoff der mir seine 2 guten Optiken (50 f1.4 & 85 f1.8) zum Test zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten